IMSA – Heimspiel für das BMW Team RLL

Für das BMW Team RLL ist das vierte Saisonrennen auf dem „Mid-Ohio Sports Car Course“ in Lexington (USA) speziell

Der Teamsitz in Hilliard (USA) liegt nur rund eine Stunde Autofahrt von der Strecke entfernt. Die Mannschaft um Teamchef Bobby Rahal (USA) musste lange darauf warten, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship wieder ein Heimrennen zu bestreiten, denn zuletzt gastierte die Serie dort im Jahr 2012. Die Motivation ist entsprechend groß, nach dem zweiten Platz bei den 12 Stunden von Sebring (USA) weitere Erfolge mit dem neuen BMW M8 GTE zu feiern.

Jesse Krohn (FIN, #24 BMW M8 GTE): „Mid-Ohio ist für mich in dieser Saison eine weitere neue Strecke. Ich hoffe, dass wir uns im Vergleich zu Long Beach steigern können. Das Team und BMW Motorsport leisten in der Entwicklung des Fahrzeugs einen großartigen Job.“

John Edwards (USA, #24 BMW M8 GTE): „Ich bin seit der Grand Am Series nicht mehr in Mid-Ohio gefahren, aber in gewisser Weise ist es wie für das Team auch für mich ein Heimrennen. Deshalb freue ich mich riesig darauf, dorthin zurückzukehren. Ich habe früher in Cincinnati gewohnt, meine Eltern leben dort immer noch. Es ist eine großartige Strecke.“

Connor De Phillippi (USA, #25 BMW M8 GTE): „Mid-Ohio ist für uns als Team eine wichtige Veranstaltung. Das Hauptquartier des BMW Team RLL ist nicht weit entfernt. Der Kurs ist für mich neu, also muss ich dort schnell lernen. Doch ich habe das Glück, eine sehr erfahrene Mannschaft um mich herum zu haben, auf die ich mich verlassen kann.“

Alexander Sims (GBR, #25 BMW M8 GTE): „Ich freue mich schon sehr auf die Herausforderung Mid-Ohio. Die Strecke ist für mich vollkommen neu, also weiß ich noch nicht, was ich von diesem Wochenende erwarten soll. Wichtig ist, dass wir schnell eine gute Basisabstimmung finden.“