Peterhansel Peugeot, übernimmt Führung nach Sieg der 5. Etappe

Peterhansel Peugeot, übernimmt Führung nach Sieg der 5 Etappe

Sebastien Loeb of the Team Peugeot Total retiring from the rally during stage 5 of the Dakar Rally | Foto: Copyright Eric Vargiolu / DPPI / Red Bull Content Pool

Peterhansel Peugeot, übernimmt Führung nach Sieg der 5. Etappe

Nachdem Sam Sunderland am Dienstag aufgeben musste, war heute der neunfache Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb an der Reihe, als sich das Rennen auf der 250 Kilometer langen Wertungsprüfung intensivierte.

Peru war ein brutaler Start in die Saison 2018, und nun geht es für die verbleibenden Teilnehmer auf dem Weg von Arequipa nach La Paz durch die Höhen von Bolivien.

Auto

Loeb machte sich auf den Weg, fuhr sich aber nach nur fünf Kilometern in den Dünen fest. Obwohl er wieder in Fahrt bekam, blieb er nach wenigen Kilometer wieder stecken und musste zwei Stunden auf Hilfe warten. Er entschied sich, das Rennen zu beenden, da sein Co-Pilot Daniel Elena sich verletzt hatte.
Loeb sagte: „Es gab ein Loch, das ich nicht gesehen habe, wir sind mit vollem Speed hineingefahren. Es war sehr tief und unmöglich herauszukommen. Es ist frustrierend, da wir in einer guten Position hatten. „

Es war wieder eine weitere meisterhafte Leistung des 13-fachen Meisters Stéphane Peterhansel, der sicher durch die weichen Sanddünen segelte, um vor Bernhard ten Brinke die Etappe zu gewinnen und seine Gesamtführung auf Carlos Sainz auf 30 Minuten auszubauen.

Motorrad

Joan Barreda war der Mann, der sich am besten auf dem Motorrad schlug. Der Spanier zog alle Register, um einen Teil der Zeit zurückzugewinnen, die er auf Etappe 3 verlor.

Barreda dominierte von Beginn an, und konnte zehn Minuten vor dem Österreicher Matthias Walkner durch Ziel fahren. Matthias Walkner sicherte sich den dritten Platz auf seinem Red Bull KTM Factory Team Bike.

Walkner sagte: „Ein wirklich harter Tag mit vielen Sanddünen. Ich habe versucht, nicht viel zu riskieren, denn heute war ein Tag, an dem man viel Zeit verlieren konnte.“

Quad

Die schlechte Neuigkeit des Tages war, dass sich der russische Herausforderer Sergey Kariakin, nach 44 Kilometern den Arm brach. Nicolás Cavigliasso gewann die Etappe.

Lastwagen

Eduard Nikolaev gewann seine Fassung zurück, und konnte seine Routine erneut ausspielen. Der Russe bekam einen riesen Schreck, als er seinen Lastwagen auf die Seite legte und 1 Stunde Zeit verlor.

Peterhansel Peugeot, übernimmt Führung nach Sieg der 5. Etappe

Mail: reitsport-events@t-online.de
Web:  https://www.reitsport-events.com
Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents
Twitter: https://twitter.com/reitsportevents

Quelle: Red Bull Media House GmbH