Podium und wichtige Punkte – Luca Engstler bester Volkswagen Fahrer in Most

Podium und wichtige Punkte – Luca Engstler bester Volkswagen Fahrer in Most

Mit Rang sechs und Platz drei war Luca Engstler (D) zum zweiten Mal in Folge der beste Fahrer „powered by Volkswagen“ in der TCR Germany. Bei den Saisonrennen drei und vier in Most, Tschechien, sammelte der Sohn von Tourenwagen-Legende und Teambesitzer Franz Engstler mit dem Golf GTI TCR wichtige Zähler im Kampf um die Meisterschaft. Nach zwei erneut hart umkämpften Rennen in der deutschen TCR-Serie liegt der 18-Jährige mit 110 Punkte nur acht Zähler hinter dem Meisterschaftsführenden Harald Proczyk (A, Opel) auf der zweiten Position. Dabei hätten es noch ein paar Punkte mehr sein können. Engstler hatte irrtümlicherweise angenommen, dass das zweite Rennen schon vorbei sei – er ging zu früh vom Gas und büßte damit Platz zwei ein.

Die Rennsiege gingen an Antti Buri (FIN, Audi) und Gaststarter Petr Fulin (CZ, Seat). Die Rennen fünf und sechs der TCR Germany werden am 09. und 10. Juni in Spielberg, Österreich, ausgetragen.

Luca Engstler, Volkswagen Golf GTI TCR #8: „Ich war der Meinung, dass es die letzte Runde war. Erst dann hörte ich über den Funk, dass noch eine weitere ansteht – als ich schon jubelte. Bitter, denn ich habe das ganze Rennen kontrolliert und war das schnellste Auto der Spitzengruppe. Aber insgesamt überwiegt die Zufriedenheit, dass ich ein solches Tempo gehen konnte.“